Laufschuhberatung: Wieviel Dämpfung und Stabilität ist notwendig?

Die oft gestellte Frage: Wieviel Dämpfung und Stabilität ist notwendig?

 

Wer zu Fuß unterwegs ist, ob beim Gehen, Walken, Wandern oder Laufen benötigt einen Schuh, der ihn bei der Fortbewegung unterstützt. Durch die dynamische und schnelle Bewegung beim Laufen und damit auftretenden Kräfte im Schuh bzw. Fuß sollte ein Laufschuh auch zum Läufer passen. Die Laufstile sind unterschiedlich und jeder benötigt und empfindet einen Laufschuh anders.

Die Kräfte, die beim Aufsetzten des Schuhes auf den Boden einwirken entsprechen rund dem zwei bis dreifachen des Körpergewichtes. Daher ist es notwendig an den geeigneten Stellen im Schuh entsprechend zu dämpfen und zu stabilisieren. Physikalisch sind Dämpfung und Stabilität gegensätzliche Eigenschaften.

Dämpft ein Schuh sehr gut, so verringert sich seine Stabilität, durch eher weiche Materialien in der Zwischensohle. Hingegen ist ein stabil konstruierter Schuh unflexibel, fest und schwerer zu laufen.

Ein angenehm zu laufender Schuh besitzt an den notwendigen Stellen, wie im Mittelfußbereich, eine höhere Stabilität. Im Fersenbereich und Vorfußbereich eher dämpfendes und federndes Verhalten. Durch die Konstruktion mit den gängigen Materialien EVA oder Polyurethan in der Mittelsohle ergeben sich unterschiedliche positive Dämpfungs- und Federeigenschaften sowie Stabilisierungseffekte. Jede Schuhmarke und jedes Model hat andere Eigenschaften und somit läuft sich jeder Schuh individuell anders. Zudem hat jede Läuferin und Läufer einen individuellen Laufstil, der bei der Schuhauswahl zu berücksichtigen ist.

Nicht zu vergessen, dass auch die Fuß- und Beinmuskulatur ebenfalls eine Dämpfungs- und Stützfunktion übernimmt. Dies im Hinblick auf ein ökonomisches und gesundes Laufen, um Verletzungen vorzubeugen.

Um einen für sich optimalen Laufschuh zu finden, ist neben einer guten Beratung im Sportfachhandel, auch ein angenehmes Tragegefühl bei der Anprobe notwendig. Ein kurzer Testlauf ergänzt die Auswahl. Hier spielen dann das Aufsetzen, die Dämpfung und Stabilität sowie die Abrolleigenschaften eine wichtige Rolle. Mit einer Videoanalyse auf dem Laufband können diese Eigenschaften zusätzlich kontrolliert werden. Wer mit den passenden Laufschuhen unterwegs sein möchte und dies mit einer Lauftechnik-Optimierung ergänzt, hat die besten Grundlagen geschaffen, um auch mit effektivem Krafteinsatz zu Laufen.

Ein guter Tragekomfort sollte das Entscheidungskriterium sein für die Wahl des individuell passenden Laufschuhs.

In Kooperation mit Laufcoach Stefan Wohllebe und Intersport Kiegele besteht nun auch die Möglichkeit eine online Lauftechnik-Optimierung zu buchen. Dazu gibt es noch einen 4 Wochen Trainingsplan. Weitere Informationen zur interessanten Lauftechnik-Optimierung finden Sie bei Stefan Wohllebe Running Coach aus dem Rheingau.

 

 

 

 

------

Über den Autor

Stefan Wohllebe
RUNNING Coach, Lauftrainer
https://www.stefan-wohllebe.de
Stefan_Wohllebe_Running_Coach_IMG_4209_Ausschnitt_1000 Stefan_Wohllebe_Running_Coach_LAUFMIT-de_FB 

 

Stefan Wohllebe ist mehrfacher WM-, EM- und Weltcup-Teilnehmer (1995 – 2000), Deutscher Berglaufmeister und Berglauf Cup Sieger. Mit einer Marathonzeit von 2:20 h und 29:13 min über 10 km feierte er auch Erfolge auf der flachen Laufstrecke.

Als ehemaliger Profi-Sportler, Informatiker und Ingenieur hat Stefan Wohllebe auch die wissenschaftlichen Sichtweise auf Biomechanik und Technik im Bereich Laufstil und Ausrüstung.
Seit 30 Jahren bietet er Laufseminare für Firmen und Laufgruppen an und betreut als Running Coach Läufer aller Leistungsklassen.

Bestseller-Autor Ronald Reng widmete in seinem Buch Warum wir laufen (Piper-Verlag, 2018) sogar ein ganzes Kapitel dem Lauftrainer Stefan Wohllebe.


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.